Seite auswählen
aye media marketing group

#SH200: 200 neue Arbeitsplätze für den echten Norden

#SH200 – das ist die Jobinitiative der aye media Marketing Group für den echten Norden.

Wir schaffen 200 neue Arbeitplätze in unseren Communication-Centern in Flensburg und unserem neuesten Standort Rendsburg – natürlich auch in allen anderen Standorten.

In unseren Communication-Centern mit derzeit bereits mehr als 1.200 Mitarbeitern in Lübeck, Flensburg, Kiel, Husum, Wuppertal und jetzt auch in Rendsburg, betreuen wir die Bestandskunden unserer Auftraggeber. Zu unseren Kunden zählen ausschließlich die großen und führenden Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation, Banken, Versicherungen, Lifestyle und Krankenkassen.

Im Zuge des Aufbaus weiterer Ressourcen für unsere Auftraggeber suchen wir per sofort

200 neue Mitarbeiter für die telefonische Kundenbetreuung.

Sie suchen einen neuen Job? Das ist Ihre Chance Mitarbeiter in einem wachsenden Unternehmen zu werden!

Bewerben Sie sich noch heute bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Jetzt direkt online bewerben!

Zur Online-Bewerbung

Oder Sie rufen unsere kostenlose Bewerberhotline an, dort beantworten wir Ihnen gerne alle Fragen:

0800-7238215

Ministerpräsident Torsten Albig besucht die aye media marketing group zum Start der Aktion #SH200

Am 14. Februar 2017 startete der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig zusammen mit der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange und Geschäftsführer Martin Aye die Jobinitiative für den echten Norden. Unter dem Hashtag #SH200 werden wir, die aye media marketing group, in den nächsten Wochen und Monaten 200 neue Arbeitsplätze im und für den Norden schaffen. #SH200 – Die Jobinitiative für den echten Norden.

Und so berichtet die Presse aktuell darüber:

Ministerpräsident besucht aye-Gruppe in Flensburg

Torsten Albig: Gute Nachrichten für die Menschen in der Region

Mitarbeiter gesucht – 200 weitere Arbeitsplätze für den echten Norden

 F l e n s b u r g. „Mit dem neuen deutsch-dänischen Kundenprojekt ist die aye-Gruppe weiter auf Wachstumskurs und schafft so 200 neue Arbeitsplätze. Das sind sehr gute Nachrichten für die Menschen in der Region“, sagte Ministerpräsident Torsten Albig bei seinem Besuch des Unternehmens carebyphone in Flensburg am Dienstag, 14. Februar 2017, das zur aye-Gruppe gehört und in diesen Tagen sein erstes grenzübergreifendes Betreuungsprojekt für einen deutschen Großkunden startete.

Die aye-Gruppe (aye media marketing group [ammg]) – im Jahr 1999 in Schleswig-Holstein gestartet – ist einer der größten inhabergeführten Marketing- und Vertriebsservice-Anbieter in Deutschland. Sie beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 1.000 in Schleswig-Holstein an den Standorten Flensburg, Husum, Kiel, Lübeck, Rendsburg. Vor 17 Jahren startete der heute 50-jährige Unternehmer Martin Aye mit drei Mitarbeitern. Heute betreut die aye-Gruppe mit ihren acht Unternehmen zahlreiche namhafte Kunden wie Deutsche Telekom, 1&1, AOK, Office Depot, Vodafone und Hanseatic Bank.

„Und wir wachsen weiter“, sagt Martin Aye, Gründer des Unternehmensverbundes. Jüngstes Beispiel: das bei carebyphone in Flensburg angesiedelte deutsch-dänische Serviceprojekt, mit dem ein Großkunde aus Deutschland bei seinem Start in das Online-Geschäft in dem skandinavischen Nachbarland professionell unterstützt wird. „Dafür suchten wir Menschen, die fließend Deutsch und Dänisch sprechen – da ist unser Standort Flensburg mit seiner Nähe zu Dänemark natürlich ideal“, so Martin Aye. Aber der Unternehmensverbund suche für alle schleswig-holsteinischen Standorte weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aye: „Zurzeit schaffen wir 200 neue Arbeitsplätze in Schleswig-Holstein.“

Ayes Unternehmen gelten bereits seit Jahren als Trendsetter im nördlichsten Bundesland. So wurde die asf schon vor zehn Jahren als „Jobmotor Schleswig-Holstein 2006“ ausgezeichnet. Seitdem hat sich die aye-Gruppe rasant entwickelt. Ministerpräsident Albig: „Eine Entwicklung, die zeigt, wie Unternehmertum in unserem Bundesland Zukunft schaffen kann.“

Den Kern der aye-Gruppe bilden die Unternehmen asf, asf sales & help, medienwerker, carebyphone und carebyphone integration. Sie ergänzen sich in den Bereichen Kundengewinnung, -aktivierung, -bindung und -service. „Unser Credo“, sagt Martin Aye, „ist ganz einfach: 360º Marketing, Vertrieb & Kundenservice.“

„Entscheidung für schleswig-holsteinische Standorte hat sich ausgezahlt“

„Unsere Entscheidung, kontinuierliche neue Standorte in Schleswig-Holstein aufzubauen, hat sich als absolut richtig erwiesen“, so Martin Aye. „Hier stimmen unverändert die Voraussetzungen für uns.“ So entwickle sich der Standort Rendsburg, der im vergangenen Jahr eröffnet wurde, sehr erfreulich. „In der Kreisstadt am Nord-Ostsee-Kanal suchen wir bereits weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Auch wenn die aye-Gruppe derzeit ihre Beschäftigtenzahl von 1.200 auf 1.400 aufstocke, sei dies noch nicht das Ende der Entwicklung, ist sich Unternehmer Aye sicher. „Unsere langfristigen Investitionen von über zehn Millionen Euro in unsere Standorte im nördlichsten Bundesland zahlen sich aus: für die Menschen, für den Unternehmensverbund, für den echten Norden.“ Eine Einschätzung, der Ministerpräsident Torsten Albig beipflichtete: „Bei der Innovationskraft unseres Landes und der aye-Gruppe bin ich auf die weitere positive Entwicklung sehr gespannt.“

„Bereits seit den Anfängen der aye-Gruppe integrieren wir stets Menschen mit Handicaps in unsere Unternehmen“, stellt Martin Aye heraus. „Dabei finden wir gerade für unser Unternehmen carebyphone integration hervorragende von der Landesregierung geschaffene Rahmenbedingungen vor, die wir sehr gut für die Belegschaft und das Unternehmen nutzen können.“ Die aye-Gruppe ist heute mit ihrer carebyphone integration eines der Großunternehmen im Norden mit dem höchsten Beschäftigungsanteil von Menschen mit Einschränkungen.

Die Unternehmen der aye-Gruppe sind zertifiziert: Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001durch den TÜV Nord, Einhaltung höchster Datenschutzbestimmungen durch den TÜV Rheinland. 2011 wurden die Unternehmen der aye-Gruppe vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Logib-D-Siegel „Lohngleichheit im Betrieb – Deutschland“ ausgezeichnet. Die aye-Gruppe ist zudem Unterzeichner der „Charta der Vielfalt“, einer Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen.